Projekt

Facts4Workers: Horizon 2020 Projekt im Bereich Industrie 4.0

10. August 2015

Das große europäische Forschungsprojekt „FACTS4WORKERS“ zum Thema Industrie 4.0, mit einem Projektvolumen von 7,9 Millionen Euro, 15 europäischen Forschungspartnern und vier Jahren Dauer, rückt den Menschen ins Zentrum moderner Produktion.

Das Konsortium unter der Leitung des österreichischen VIRTUAL VEHICLE Research Center will Möglichkeiten aufzeigen, wie vor allem Arbeitsplätze in der Fabrik der Zukunft attraktiv und intelligent gestaltet werden können und darüber hinaus Europa als Produktionsstandort gestärkt werden kann.
evolaris ist als einer von 15 europäischen Forschungspartnern mit an Bord und bringt vor allem seine Expertise im Bereich der Entwicklung innovativer Anwenderschnittstellen auf Basis von Wearables (Datenbrillen, Smartwatches, Tablets etc.) ein.

„Wearable Devices eignen sich sehr gut, um den Arbeitsplatz für Mitarbeiter in der Fabrik der Zukunft intelligent zu gestalten. Unterstützende Informationen sind dann abhängig von der Tätigkeit und der Situation für den Mitarbeiter jederzeit bei Bedarf verfügbar. Dadurch wird nicht nur die Kompetenz des Mitarbeiters gestärkt, sondern auch seine persönliche Motivation am Arbeitsplatz erhöht“, so evolaris Projektmitarbeiter Peter Brandl.

Die Ergebnisse des Forschungsprojekts sollen ein neues industrielles Zeitalter einläuten, das durch die sogenannte „Smart Factory“ gekennzeichnet ist. Die Arbeiterinnen und Arbeiter werden als sogenannte „Smart Worker“ bestmöglich durch Informations- und Kommunikationstechnologie unterstützt, um flexibel, effizient und zuverlässig produzieren zu können. Dadurch werden lokale Wettbewerbsvorteile genutzt und (mittel)europäische Produktionsstandorte langfristig gesichert.

Die vierjährige Forschungsinitiative wird im Rahmen von Horizon 2020 gefördert. Dabei handelt es sich um ein EU-Förderprogramm für Forschung und Innovation der Europäischen Kommission, das für den Zeitraum 2014 bis 2020 angelegt ist.

Auf der Facts4Workers Projektwebseite informieren wir laufend über Ergebnisse und Neuigkeiten im Projekt!

Peter Brandl
Ansprechperson
Peter Brandl
Tel.: 0316-35 11 11 112
E-Mail schreiben